Our Archive

Welcome to your Archive. This is your all post. Edit or delete them, then start writing!

Immobilienmakler > Blog > Uncategorized

Haus verkaufen privat

Haus verkaufen privat – Daniel Graf, 16.10.2018

Haus verkaufen privat – Möchten Sie Ihre Immobilie privat verkaufen oder doch einen Immobilienmakler engagieren?

Haus verkaufen privat

Haus verkaufen privat

Read More

Immobilienmakler Zürich

Suchen Sie einen Immobilienmakler in Zürich und Umgebung?

Immobilienmakler Zürich

Immobilienmakler Zürich

Immobilienmakler Zürich – Ihre Vorteile

  • Sparen Sie Zeit

Ein professioneller Immobilienberater kümmert sich um die Immobilientransaktion von A-Z.

  • Vergleichen Sie und sparen Sie Geld

Die Maklerprovisionen können weit auseinander gehen. In der Schweiz erhält ein Immobilienmakler zwischen 2-6% an Maklerprovision. Die Prozentsätze sind von Region, zu Maklerbüro, Geschäftsmodell und Berufserfahrung unterschiedlich.

Ein Vergleich lohnt sich!

Falls Sie auf der Suche nach einem Immobilienmakler in Zürich und Umgebung sind, klicken Sie auf den untenstehenden Link und füllen Sie das Formular aus. Dies dauert nur 2 Minuten und Sie erhalten bis zu 5 Offerten von lokalen Immobilienexperten, die Sie bei der gesamten Abwicklung von der Bereitstellung der Unterlagen, Immobilienbewertung, Vermarktung bis zum Termin beim Notar unterstützen.

–> Link

  • Sparen Sie sich Ihre Nerven
  • Professionalität
Read More
Makler

Makler

Makler

Was macht ein Makler?

Ein Immobilienmakler ist jemand, der Menschen hilft, ein Haus oder ein Grundstück zu kaufen oder zu verkaufen. Dies kann von bescheidenen Grundstücken und kleinen häusern bis hin zu exotischen Inseln und Luxusvillen reichen. Immobilienmakler sind weltweit tätig, da der Bedarf an Kauf und Verkauf von Häusern und Immobilien schon immer bestand und auch weiterhin bestehen wird.

Der Arbeitsplatz eines Immobilienmaklers ist so vielfältig wie die Immobilie, die er kauft und verkauft und auch die Kunden, mit denen er zu tun hat. Während einige Zeit in einer Büroumgebung verbracht wird, beinhaltet ein Großteil des Arbeitslebens des Immobilienmaklers Reisen und unregelmäßige Arbeitszeiten. Der Agent muss sowohl Immobilien besichtigen als auch an Treffen mit potenziellen und aktuellen Kunden teilnehmen. Dies kann tagsüber, abends oder am Wochenende erfolgen, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Der Immobilienmakler nimmt auch an Branchen-Konferenzen und Seminaren teil, um über aktuelle Trends auf dem Laufenden zu bleiben und seine Kontakte und sein professionelles Netzwerk zu pflegen. Sie müssen auch mit allen verfügbaren Immobilien in der Region Schritt halten, daher ist es unerlässlich, jede Woche zu einem Tag so aktuell wie möglich zu bleiben.

1. Makler führen für Sie Verhandlungen durch

Durch den Einsatz eines Immobilienmaklers gewinnen Sie sofort einen Hauch von Professionalität und Glaubwürdigkeit.

Ein weiterer Vorteil der Nutzung eines lizenzierten Immobilienmaklers ist, dass er bei Verhandlungen helfen kann. Der Prozess der Verhandlung mit Käufern kann sehr stressig sein, besonders wenn Sie ein gewisses Maß an emotionaler Bindung zu Ihrem Zuhause haben. Immobilienmakler werden in der Lage sein, die Situation mit einer unvoreingenommenen Sichtweise anzugehen, um das bestmögliche Geschäft für Sie zu erzielen. Wenn Sie die Dienste eines Profis in Anspruch nehmen, um in Ihrem Namen zu bieten, können Sie von dessen Fähigkeiten bei Verhandlungen enorm profitieren. Dies kann zu einem besseren Endverkaufspreis für Sie führen, da der Immobilienmakler in der Lage sein wird, ein besseres Angebot auszuhandeln. Die Verwendung eines Immobilienmaklers bewahrt zudem Ihre Vertraulichkeit.

2. Wir erhalten eine genaue Bewertung Ihres Hauses

Ein erfahrener Immobilienmakler kann sich an sein bisheriges Kundennetzwerk wenden, um Ihnen zu helfen, den richtigen Preis für Ihre Immobilie zu finden. Immobilienmakler haben auch Zugang zu massiven Computer-Datenbanken, auf die Sie als Privatverkäufer keinen Zugriff erhalten würden. Alle diese speziellen Informationen können Ihnen helfen, einen idealen Verkaufspreis zu erzielen.

Es ist die Pflicht des Immobilienmaklers, Ihnen eine ehrliche Einschätzung des wahren Wertes Ihrer Immobilie zu geben. Sie müssen dies tun, um ihren beruflichen Ruf zu wahren und bei ihren Kunden richtig zu handeln. Gleichzeitig kann Ihnen der richtige Immobilienmakler auch den höchstmöglichen Preis bieten. Mit einer Kombination aus Erfahrung aus der Vergangenheit und aktuellen Marktkenntnissen können sie potenzielle Käufer zum bestmöglichen Verkaufsergebnis bringen.

3. Wir navigieren für Sie durch den Papierkram

Immobilientransaktionen sind mit einem Berg von Vorschriften, bürokratischen Aufwand und Papierkram verbunden. Ein guter Immobilienmakler wird in der Lage sein, sein Wissen einzusetzen, um diesen Aspekt des Verkaufsprozesses souverän zu handhaben und sicherzustellen, dass jeder kleine Teil der Formalitäten korrekt und pünktlich erledigt wird. Dies auf eigene Faust zu erledigen, würde den Verkauf Ihres Hauses in einen stressigen Vollzeitjob verwandeln! Der Immobilienmakler erledigt diese Formalitäten täglich, so dass er genau weiß, wie er diese Dinge schnell und präzise erledigen kann. Ein Immobilienmakler wird außerdem in der Lage sein, Ihr Haus mit ähnlichen Immobilien zu vergleichen, die besten Eigenschaften Ihrer Immobilie hervorzuheben und wird wissen, was in Ihrem Verkaufs- und Marketingplan hervorzuheben ist.

4. Makler haben branchenspezifische Erfahrung

Die Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler hat eindeutig zahlreiche Vorteile. Ein guter Immobilienmakler wird in der Lage sein, Ihnen den bestmöglichen Preis in kürzester Zeit zu bieten. Die Agenten verfügen über ein breites Spektrum an spezifischem Wissen, welches auf Ihren individuellen Fall zugeschnitten ist. Sie können bei zahlreichen Bedürfnissen helfen, vom Kauf eines neuen Hauses bis zum Verkauf Ihres bestehenden Hauses. Ob Sie Käufer, Mieter oder Verwalter Ihrer Immobilie finden müssen, Sie können sich auf einen Immobilienmakler verlassen. Die Einstellung eines einzelnen Immobilienmaklers gibt Ihnen auch Zugang zu seinem kompletten Netzwerk und stellt sicher, dass falls nötig, mehr Leute Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen.

5. Immobilienmarketing- und Werbekenntnisse

Immobilienmakler können potenzielle Käufer für Ihre Immobilie gewinnen. Sie können ihre langjährigen beruflichen Beziehungen zu ehemaligen Kunden und aktuellen Maklern nutzen, um Ihr Haus mit einem großen Vorteil zu präsentieren. Sie können sicherstellen, dass Ihre offenen Inspektionen mit interessierten Käufern gefüllt werden, indem sie die Immobilie nach den höchsten Standards der Professionalität vermarkten.

Ein Immobilienmakler wird wissen, wie man alle möglichen Wege nutzt, um Ihr Haus der Welt zu präsentieren. Dies kann eine Kombination aus Internetwerbung, Online-Marketing, Zeitungswerbung, Schildern und Flyern beinhalten. Ihnen wird gesagt, welche Kombination von Methoden die effektivste ist, entsprechend der bisherigen Erfahrung des Agenten, der ähnliche Häuser verkauft. Mit einer vollständigen Aufschlüsselung der Ihnen zur Verfügung stehenden Werbe- und Marketingoptionen können Sie auch einen realistischen Blick darauf werfen, welche Marketingkosten zu erwarten sind.

 

Gründe für einen Immobilienmarkler

Die Beauftragung eines Immobilienmaklers kann Ihnen die beste Immobilie zum besten Preis bieten, während Sie so wenig Arbeit wie möglich leisten müssen. Die Erfahrung auf dem Markt ermöglicht es dem Agenten, Ihnen beim Verkauf oder Kauf enorm zu helfen.

Während Sie die Arbeit selbst erledigen könnten, um Sie die Provisionssätze zu sparen, die viele Immobilienmakler verlangen, ist das alleinige Arbeiten für viele nicht der richtige Weg und könnte langfristig teurer sein als die Provision eines Immobilienmaklers.

Immobilienmakler helfen Ihnen nicht nur bei der Verwaltung Ihrer Immobilie, sondern bieten auch viele Annehmlichkeiten. Sie haben mehr Freiheit und können entspannt bleiben, ohne sich um die Einziehung der Miete oder die Lösung der Probleme von Mietern kümmern zu müssen.

Alles wird vom professionellen Immobilienverwalter erledigt. Also, sollten Sie einen Immobilienmakler anheuern.

Read More

Real Estate Agent

Real Estate Agent

Real Estate Agent

Real Estate Agent from Switzerland in 2018

Drawing up a sales-effective exposé, organising inspections and conducting contract negotiations – the sale of a property requires a high degree of competence and experience in addition to the time required. This guide will tell you what makes the appointment of a real estate agent worthwhile.

The main task of a real estate agent is to arrange apartments and houses to be let or sold. For this purpose, a real estate agent applies his commercial knowledge as well as the market knowledge and the experience from the past with regard to building substance, assessment and potential. Also, the real estate agent is looking for the right property for its prospective buyers.

Brokers have usually specialized in a region or a type of real estate, because only then can a real estate broker successively acquire competence and acquire knowledge and establish it in the long term. These brokers usually have a buyer database looking for exactly one property in the region or just for the particular property.

What are the tasks of a real estate agent?

The primary task of an estate agent is to find a buyer or a tenant for your property. If you take a closer look at the sales process, you will quickly notice that the sale of real estate is quite complex and demanding. Only those who exceed their clients’ expectations, have a feel for the market and have sales talent can count themselves among the best real estate agents.

The real estate agent offers assistance with the individual sales steps:

•Review of the property and pricing
•Determination of the marketing strategy
•Creation of exposé and photographic material
•Advertisement on online portals and in other media
•Conducting sightseeing
•Price negotiations and buyer choice
•Preparation of contract documents
•Contract conclusion and notary appointment
•Handover of the property
•After-sales service

These tasks must be fulfilled by a real estate agent when selling your property.

What makes a really good broker is its service and quality of advice. You can use the following items on the checklist to check in advance if the real estate agent can meet your entitlement:

•Does the realtor assist you in obtaining all the sales documents, does he organize the energy certificate and does he ask for a current excerpt from the land register?
•Does the broker advise you on the various sales strategies and does he consider your personal situation?
•Does the real estate professional give you a say in the pricing decision or is he trying to force you to make a quick decision?
•Does the real estate agent in the valuation of the property on various sources such as the purchase price collection of the expert committees back? And does he subject the object to a detailed inspection?
•does the broker just rely on an online ad or does he use his database of contacts for targeted addressing?
•Does the broker advise you on how to best present your property for sightseeing?
•Can the broker refer the buyer to a suitable financial advisor?
•Does the broker make a preselection among the buyers and does he check their solvency?
•Can the broker create the sales contract for you and does he have extensive legal knowledge?
Checklist: These tasks has a real estate agent for rental
•The broker uses the local rental price index or comparison objects for determining the rental price
•Does the broker know about current tenancy law and help you to create a lease ?
•Does the broker ask the tenants for a self- assessment and does he take a credit check?
•Does the broker advise you on modernization?
•Does the real estate agent take care of the handover and does he prepare a report?

Hire agents: yes or no – what are the advantages and disadvantages?

Hiring a real estate agent to sell or rent a property can pay off in many ways. Not everyone has negotiation skills, visits are time-consuming and legal pitfalls can quickly cause difficulties: With a real estate professional, you have a competent partner at your side, which takes the effort out of you and takes care of the optimal sales.

Your advantages hiring an agent:

•Time savings: The real estate agent takes over the entire sales process for you until the contract is signed
•Market knowledge: The broker knows the real estate market locally, can estimate the selling price correctly and develop the best marketing strategy.
•Contacts: Often real estate agents have a database of interested parties. This increases the chances of quickly finding a suitable buyer.
•Experience: Estate agents know exactly how to negotiate the best possible price.
•Expertise: A real estate agent recognizes the potential of a property and where the problems lie. He can advise you competently on topics such as energy efficiency and maintenance requirements.
•Range of services: A good broker also helps with financing issues, offers an after-sales service and takes care of handing over the property after signing the contract.
•Credit check: When letting, the broker will pre-select for you and check the creditworthiness of the applicants.
The disadvantages
•Brokerage: If the realtor brokers your property successfully, a brokerage commission will be charged
•Image: If you contact a dubious broker, this may have a negative impact on the sales opportunities of your property.
They want to take advantage of it. Then let’s just recommend the right real estate agent. Click here for a free and non-binding broker recommendation.

What to look for when commissioning a real estate agent?

You have a property, a house, an apartment or a business for sale? You want to rent your property? Before you hire a broker with your project, you should take the real estate expert under the microscope. If you want to sell a villa in an upscale neighborhood, a rental agent is probably not your best bet. Find out if the broker fits in with his offer on your property. If possible, make recommendations from other owners and ask the agent for references. Also inquire about the broker’s reputation and market presence in your area.

Who pays the estate agent?

The payment of the real estate agent depends on whether it is a sale or a lease.

Agent’s commission on sale

If there is a valid brokerage contract and the real estate agent has successfully sold the property, he may claim his commission. How high the commission is depends on the usual regulations in your region. Usually the broker’s commission is between three and six percent of the sales sum plus VAT. Before you conclude a brokerage agreement as a seller, you should negotiate the amount of the sales commission with the broker. In addition to the amount, there is also the question of who has to pay the brokerage fee. There are various scenarios for this:

– Internal commission: The brokerage fee is paid exclusively by the seller. For the buyer, there are no brokerage fees for the purchase.
– External commission: The broker’s commission is to be paid by the buyer upon conclusion of the contract. The broker must inform interested buyers of this already in the advertisement.
– Internal and external commission: Buyer and seller can also share the commission. Whether this is done in half or in varying proportions is determined in the sales contract.

Broker’s commission for letting

While previously the tenant was often asked to pay the bill, especially in conurbations, today the landlord usually has to pay the brokerage fee. The new legal regulation obliges the client of the broker to pay the broker’s commission. In most cases, this is the owner who commissions the real estate agent to let his property. As the landlord, you have the opportunity to negotiate the amount of the commission with the real estate agent. Tenants only have to pay the commission if the real estate agent is specifically looking for an apartment for them and does not already have it in his portfolio.

Finding the best real estate agent – how does that work?

Use the following criteria to assess the real estate professional before commissioning:

– Since when has the estate agent been active on the local real estate market?
– What references can the real estate agent provide?
– Which sales channels does the real estate agent use?
– What qualifications does the real estate agent have?
– Is there a membership in a professional association?
– What services does the broker offer?
– Is the broker specialised in certain types of real estate?
– What insurance cover has the broker taken out?

For his commercial activity the real estate agent only has to obtain an official permit. This permission enables the real estate professional to become an independent real estate agent and to broker real estate. Since there are no admission restrictions for the profession of real estate agent, lateral entrants can also be successful.

Nevertheless, it can be advantageous for real estate agents to qualify for their tasks through training. Today, many estate agents enter the profession through training as a real estate agent. If real estate agents choose this training, they acquire additional specialist knowledge in administration, construction, renovation and financing of properties. Further meaningful training paths are the further training to the real estate specialized landlord or a study of the real estate economy. Because the requirements on the real estate market constantly change, real estate brokers should hold themselves by training further on the newest conditions.

Read More

Real Estate

Real Estate Switzerland – A Complete Guide from A-Z 2018

Real Estate

Real Estate

The sale or lease of a property can be greatly facilitated with the assistance of a professional real estate agent. He gets the most out of the property and usually scores higher prices than a private sale.

Real estate: What is it?

The definitions given to it are numerous, however, they all mean the same thing. Real estate is a term used to refer to any immovable property. This term also refers to all transaction and management activities carried out on real estate. Its scope is so extensive that it affects a large number of activities among which there is architecture, urban planning, construction, stewardship, housing, etc. To this end, it is an activity that can not do without the right and knowledge in finance.

The real estate market is governed by the law of supply and demand in real estate, allowing a price fixing of real estate assets – in the context of a free market without excessive regulation or regulation.

If the real estate supply is too strong then a fall in prices can be observed – deflation -. If the real estate supply is too weak – so very strong demand – then a speculative real estate bubble may appear. Both cases can create a phenomenon of crisis and crash in real estate .

What are the activities developed and observed in a real estate market?

There are economic agents making purchases, sales, rentals, real estate management and rentals on so-called residential properties – houses, apartments, buildings – or professionals – commercial premises, offices, real estate business , industrial buildings , etc.-.

Importance of a real estate broker

Selling a home or a home is the biggest financial transaction of a lifetime for many people. And the divestiture process is very complex and often involves a series of pitfalls that cost not only a lot of time, but money as well. If you take a few tips, nothing stands in the way of a successful business with a broker and you put your property search into competent hands. Experience and market knowledge are decisive criteria in order to be able to find the desired property for the customer.

What services do brokers provide?

• Arranging the purchase, sale and exchange of developed and undeveloped real estate, apartments, business premises, prefabricated houses and businesses (and corporate interests)
• Arranging of existing contracts (rental and leasing contracts) for real estate and companies
• Arranging rights to real estate
• Authorization to trade in real estate and to arrange mortgage loans
• Valuation
• market analysis
• Creation of meaningful exposés
• Application in Internet portals and print media
• credit checks
• Carrying out of purchase surveys

Real Estate in Switzerland

Real estate agent is not a regulated or licensed profession in Switzerland. Therefore, the most important features of a good broker are professionalism, salesmanship and integrity. Professional brokers are often part of larger professional networks or corporate organizations. It may therefore be worthwhile to check the estate agent in this regard. The Swiss Brokers Chamber (SMK) acts as a professional association.

Who is allowed to buy a property in Switzerland?

The “Federal Law on the Acquisition of Property by Persons Abroad” (BewG) – popularly known as “Lex Koller” – regulates who may buy a property as a foreigner in Switzerland.

What is the process of purchasing real estate in Switzerland?

If the real estate acquisition is approved, the purchase in Switzerland is similar to that in Germany: the contract partners clarify their conditions, and the notary sets up the purchase contract. Both parties review the contract again, then he is notarized and signed by the notary. Following the purchase price must be paid and the new owner is entered in the land register. Only then is the purchase officially sealed.

The purchase contract must normally contain the following components:

• Deed
• cadastral plan
• Suspected contaminated sites Cadastre
• Information about the property, such as building plans, building specifications or building insurance policy
• Building regulations and zone plan
• control value
• Financial information and estimate
• Private law agreements

In order to make no mistake when buying real estate, buyers should inform themselves in advance: “In cantonal regulations, the land registry of the cantons continues to help,” says Erb. “Or the buyer turns to a local real estate agent or lawyer, who must be familiar with the cantonal regulations.”

What additional costs are due when buying property in Switzerland?

The amount of the incidental purchase costs of a property can vary from canton to canton. They usually range between five and ten percent of the purchase price:

• Brokerage commission : In practice, between one to five percent of the purchase price is customary. In accordance with the Swiss Code of Obligations, this principle is paid by the client.
• Notary : These costs vary depending on the canton or even municipality. In Zurich, for example, 0.1 percent of the purchase price, in Bern 0.5 percent. As a rule, buyers and sellers share the costs in half.
• Land register entry : Again, the costs vary from canton to canton, and how they are set up. They are usually shared between buyer and seller.
• Change of hand : In some cantons, a change of hand tax is charged instead of or in addition to the land register fee. The amount varies depending on the canton.
• Real estate transfer tax : This is due in most cantons and is between one and four percent of the purchase price, or the official tax value.

After the purchase, the costs do not end yet: The annual property tax – called property tax in Switzerland – amounts to depending on the canton of 0.5 to two percent of the official tax value of the property. Certain cantons, such as Zurich, Schwyz or Aargau, however, refrain from levying the tax. In addition, further taxes may be due. Anyone who buys a property in Switzerland should seek the advice of a tax expert on site, which special features he should consider. It is also advisable to seek legal advice from a specialist lawyer.

When is a real estate valuation needed

Knowing the value of a property is especially necessary when the property changes hands. This is the case with the purchase and sale, but also with divorce proceedings, division of assets, building conflicts or even foreclosures.

Buy and sell

Often real estate is valued before buying or selling. The real estate value determination serves as a decision aid and as a guideline for determining the selling price. It is a hedge for both parties, so that the property is not bought or sold above or below value.

Divorce

After a divorce, there is often a gain compensation, in which the profit generated within the marriage period is divided equally between both spouses. Since acquired real estate as well as the existing assets of both parties are included in the profit adjustment, the determination of their value is indispensable.

Inheritance and donations

For tax purposes, the transfer of real estate as well as donations requires the property to be valued. If the heir lives in the inherited flats for at least ten years, the state runs out of funds. In this period, however, he may not sell, rent or lease the property. However, there is the restriction that in children the living space may not exceed 200 square meters. If the apartment or the house is not used, the inherited property must be taxed. Property that is rented for residential purposes as a result of the inheritance is calculated in the estate tax determination only with 90 percent of the market value. The allowance is based on the market value of the property and the degree of relatedness.

Custody and guardianship

In addition, in custody matters, when the Guardianship Court takes over the sale of a dependent owner, an opinion on the market value of the house is often obtained. Thus, the court makes sure to get the best out of the care taker.

Extension of mortgages

Another reason to evaluate a property is the extension of mortgages. For example, if the interest rate fixed on a loan expires after about ten years, then it can be negotiated with the bank on the basis of an opinion on improved financing conditions. Banks usually determine the real estate value when financing. However, according to the majority legal opinion, they can not charge any fees for this. Especially with direct banks and the big intermediaries of mortgage loans, it has been customary for years to pay the valuation itself. However, individual banks, especially house banks, require the borrower to commission the property valuation himself at his own expense. Whether this practice will be approved by courts in the future, is open.

Conclusion

Real estate investment, like any investment, has a percentage of risk and it is possible that the property suffers a devaluation. However, we can foresee these risk factors in some way and sell the property ahead of schedule to avoid future risks. An ideal benefit is to get up to 30% more than what we pay in 3 years of investment.

Read More

Immobilienmakler werden

Immobilienmakler werden – Aber wie?

Sie interessieren sich für die Immobilienbranche und möchten Sie Immobilienmakler werden?

Das ist eine gute Entscheidung! Lernen Sie mehr über die Branche und den Beruf als Immobilienmakler in diesem Beitrag.

Immobilienmakler werden

Immobilienmakler werden

Immobilienmakler sind lizenzierte Fachleute, die den Kauf und Verkauf von Immobilientransaktionen verhandeln und verwalten.
Die meisten Immobilienmakler erhalten eine Provision, die auf dem Verkaufspreis einer Immobilie basiert, und werden zwischen den Agenten und den beteiligten Maklern aufgeteilt.

Es gibt signifikante Unterschiede zwischen den Handlungen, Befugnissen, Verantwortlichkeiten und Verpflichtungen von Maklern und Maklern in jedem Land, da sich verschiedene Länder der Vermarktung und dem Verkauf von Immobilien nähern.
Unautorisierte Aktivitäten sind illegal, Käufer und Verkäufer müssen jedoch in der Regel nicht lizenziert werden.
Um zu arbeiten, müssen Verkäufer mit einem Immobilienmakler verbunden sein (und unter der Autorität von) handeln.
Agenturbeziehungen zu Wohnimmobiliengeschäften beinhalten die rechtliche Vertretung eines Immobilienmaklers (im Auftrag einer Immobiliengesellschaft) des Auftraggebers, unabhängig davon, ob es sich um einen Käufer oder Verkäufer handelt.
Non-Agency-Beziehung: Wenn es keine schriftliche Vereinbarung oder Treuhandbeziehung gibt, arbeiten ein Immobilienmakler und seine Verkaufsmitarbeiter mit einem Auftraggeber, der als der Kunde des Maklers bekannt ist.

Mieten, kaufen oder verkaufen Sie Immobilien für Kunden. Führen Sie Aufgaben wie das Studium von Immobilienangeboten durch, befragen Sie potenzielle Kunden, begleiten Sie Kunden zum Immobilienstandort, diskutieren Sie die Verkaufsbedingungen und schließen Sie Immobilienverträge ab.
Obwohl Makler und Makler ähnliche Arbeiten verrichten, haben Immobilienmakler die Erlaubnis, ihr eigenes Immobiliengeschäft zu führen.

Immobilienmakler, die mit Kreditgebern zusammenarbeiten, können vom Kreditgeber keine Entschädigung für die Referenz eines Privatkunden an einen bestimmten Kreditgeber erhalten.
In den meisten Staaten bis in die 1990er Jahre waren Käufer, die mit einem Immobilienmakler bei der Wohnungssuche zusammengearbeitet hatten, Kunden des Maklergeschäfts, da der Makler nur Verkäufer vertrat.
Die Entschädigung basiert üblicherweise auf einem Prozentsatz des Verkaufspreises, der zwischen dem Käufer und dem Verkauf von Immobilienmaklern aufgeteilt wird, und dann zwischen den Bevollmächtigten und ihrer Immobilienagentur.

Immobilienmakler sind weltweit beschäftigt, da der Bedarf an Kauf und Verkauf von Häusern und Immobilien immer existiert hat und auch weiterhin bestehen wird.
Immobilienmakler sind gut informiert über ihre lokalen Gesetze zum Kauf und Verkauf von Immobilien.

Verhandlungen sind ein wichtiger Teil der Arbeit des Immobilienmaklers, da sie als Käufer-Verkäufer-Vermittler agieren und oft im Auftrag ihres Kunden verhandeln.
Immobilienmakler berechnen einen Prozentsatz des Schlussverkaufspreises als Gebühr.

Viele erfolgreiche Immobilienmakler haben einen Assistenten oder Büroleiter, der Sie bei den täglichen Aktivitäten unterstützt und es dem Verkäufer oder Makler ermöglicht, sich auf direktere Einnahmen schaffende Aktivitäten zu konzentrieren.
Immobilienmakler arbeiten normalerweise in einem Büro mit anderen Agenten und Maklern und haben viele Möglichkeiten, neue Angebote zu diskutieren, Updates zu Angeboten zu erhalten und die Bedürfnisse von Käufern und Verkäufern zu diskutieren.

In Kanada verlangen die Gesetze der meisten Provinzen, dass ein Immobilienmakler alle schriftlichen Angebote dem Verkäufer zur Prüfung oder Überprüfung vorlegen muss.
Setzen Sie ein “For Sale” -Zeichen auf dem Grundstück, das angibt, wie Sie das Immobilienbüro und den Makler kontaktieren.

Wenn ein Agent des Brokers ein börsennotiertes Haus hat und ein anderer Agent, von dem der Makler eine Maklervereinbarung mit einem Käufer hat, der die gelistete Immobilie kaufen möchte, findet die Dual Agency statt, indem jeder Agent als “intra Wenn ein Agent des Brokers ein börsennotiertes Haus hat und ein anderer Agent, von dem der Makler eine Maklervereinbarung mit einem Käufer hat, der die gelistete Immobilie kaufen möchte, findet die doppelte Agency statt, indem jeder Agent als “intra” bezeichnet wird.

Gründe, warum Sie ein Immobilienmakler werden sollten

Immobilienmakler sind im Wesentlichen kleine Geschäftsinhaber, die ihre eigenen Stunden festlegen, ihr eigenes Marketing und Leadgenerierung betreiben, ihre eigenen Steuern zahlen und ihr Geschäft ausbauen. Das ist zwar eine Menge Verantwortung, aber es kann sich auch sehr lohnen. Hier sind einige Gründe, warum die den Beruf des Immobilienmaklers so attraktiv ist.

Die Rolle des Immobilienmaklers

Neue Verkäufer werden von einem etablierten Makler gesponsert, der Büroflächen, Ausrüstung, Schulungen und eine gewisse Aufsicht zur Verfügung stellt. Die meisten neuen Agenten beginnen mit dem Verkauf von Wohneigentum. Einige sind auf Käufer, Verkäufer oder auf beides spezialisiert und einige Makler fungieren als Hausverwalter für Eigentümer von Mietobjekten. Die Agentur zwischen einem Agenten und einem Käufer oder Verkäufer ist eine treuhänderische Beziehung, welche auf Vertrauen basiert. Der Agent schuldet dem Kunden bestimmte treuhänderische Pflichten, wie Loyalität, Gehorsam und Vertraulichkeit.

Ein Makler hilft dem Kunden, das richtige Haus zum richtigen Preis zu finden, führt Verhandlungen mit dem anderen Makler und verwaltet Vertragsbedingungen und -pflichten. Ein Verkaufsagent, auch Listing Agent genannt, ist für die Vermarktung der Immobilie, Beratung, Preisgestaltung, Bearbeitung von Angeboten und die Verhandlungsführung zuständig.

Gute Gründe, Immobilienmakler zu werden

Der Beruf des Immobilienmaklers ist ziemlich einzigartig. Es kombiniert Elemente eines Maklers, Beraters, Lehrers, Buchhalters, Gutachters und Innenarchitektur-Beraters. Sie haben es mit großen, teuren Transaktionen und mit vielen verschiedenen Faktoren zu tun, während Sie gleichzeitig die Erwartungen und Emotionen der Kunden in Bezug auf den Kauf oder Verkauf berücksichtigen.

Als Immobilienmakler könnten Sie möglicherweise eine ziemlich große Rolle im Leben Ihrer Kunden spielen.
Hier einige gute Gründe, in das Geschäft einzusteigen:
Sie mögen Häuser und Menschen.

Als Makler werden Sie viel über Verkäufe, Hausstile, Konstruktionen, Bewertungsprinzipien und Faktoren des Immobilienmarktes erfahren, also sollten Sie Immobilien auch mögen.

Makler lieben es, mit Menschen über Immobilien zu sprechen. Sie lieben es, Menschen zu treffen, Menschen zusammenzubringen und ihnen das zu geben, was sie wollen. Das Immobiliengeschäft beinhaltet viele Verhandlungen und den Aufbau von Beziehungen.

 

Flexibilität und Vielfalt.

Agenten sitzen nicht an ihren Schreibtischen fest. Heutzutage ist das “Büro” eines Agenten mobil. Die Agenten arbeiten auch nicht im strengen 9- bis 5-Schichtbetrieb. Ihre Stunden werden oft von den Bedürfnissen und der Verfügbarkeit von Kunden und Kunden beeinflusst.

Sie werden nicht den ganzen Tag das Gleiche tun oder sogar an derselben Transaktion arbeiten. Sie könnten an einem Tag ein Buchhalter, Promoter, Berater und Innenarchitekt in einem sein. Es gibt also eine Menge Abwechslung.

Den Menschen helfen.

Der Kauf oder Verkauf eines Hauses ist eine der größten Finanztransaktionen, welche den meisten Menschen im Leben begegnen werden. Viele Immobilienkäufer wissen nicht viel über die Branche. Eine Verkaufstransaktion umfasst Verpackung und Umzug, Reinigung und Reparatur, Inspektionen und Gutachten, finanzielle Bewertungen und Immobilienanalysen. Im Allgemeinen ist es stressig und aufregend, sowohl für den Käufer als auch für den Verkäufer.

Ein Agent hilft, diese Herausforderungen zu lindern und die Nerven zu beruhigen. Sie können Familien durch eine traumatische Zeit des Umbruchs und der Veränderung helfen.

Sie wollen Ihr eigener Boss sein.

Ihr Erfolg liegt in Ihren Händen. Ihr Broker wird Ihnen Werkzeuge und Ratschläge zur Verfügung stellen und Ihre Verträge überprüfen, aber in den meisten Fällen sind Sie auf sich allein gestellt. Sie entscheiden, wie viele Kunden oder Transaktionen Sie abwickeln möchten, wie Sie sich und Ihre Angebote vermarkten und wie Sie Ihre Kunden bedienen.

Es gibt viele Lernmöglichkeiten.

Märkte, Geschmäcker, Trends, Demografie und Branchen verändern sich ständig. Der Immobilienberuf ist nicht nur eine Frage der Immobilie. Dazu gehören auch Wirtschaft, Vorschriften, Bauwesen, Design, Psychologie, Strategie, Bewertung, Umweltfragen, Marketing und Verhandlungen. Makler lernen ständig neue Dinge und verbessern ihre Fähigkeiten und Prozesse.

Sie können Kreativ sein.

Immobilienmakler entwerfen oft ihre eigenen Marketingpläne und -materialien. Sie nutzen Printwerbung, Internetanzeigen, Fotos, Social Media und virtuelle Touren. Die Vertreter der Verkäufer geben Ratschläge zu Reparaturen und helfen den Kunden, sich vorzustellen, wie man ein Haus umbaut. Wenn Sie Internet-Promotion-Tools und Einrichtungselemente mögen, werden Sie wahrscheinlich Spaß als Immobilienmakler haben.

Immobilienrecht in der Schweiz

Ein wichtiger Aspekt des Immobilienmarktes in der Schweiz ist, dass die Branche auch in finanziell schwierigen Momenten wie der jüngsten europäischen Krise sehr stabil ist.

Wer in den Immobilienmarkt einsteigen möchte, kann eine Immobilienagentur gründen. Das Gründungsverfahren dieser Art von Unternehmen folgt den Regeln und Vorschriften der Handelsgesetzgebung.

Read More